Gesundigkeiten zum Mittag <3 Brokkoli-Petersilien-Mus mit Hühnchen 

Hey ihr :*

Aus Brokkoli eine Art Kartoffelmus zu machen ist mir gestern ganz spontan beim Einkaufen gekommen. Ich liiiiiieeeeebe dieses grüne Power-Schlank-Gemüse und esse es permanent entweder roh im Salat, einfach nur kurz angedünstet oder als Suppe… Warum also nicht auch mal als Mus? ☺️

Ihr braucht:

* eine Tüte Tiefkühlbrokkoli (Ich liebe Tiefkühlgemüse! Es hat noch alle seine Vitamine, denn es wird direkt nach der Ernte fix abgekocht und eingefroren und es kann nicht schlecht werden und somit auf Vorrat einfach Mal mitgenommen werden und das Beste, ich muss es nicht putzen, nicht zurechtschnibbeln und nicht sofort alles aufbrauchen ☺️👍🏻)

–> einfach in kochendes Salzwasser werfen und 10 Minuten weich kochen, Wasser zu 80% abgießen und mit einem Esslöffel Gemüsebrühe versehen, jetzt mixern mit dem Zauberstab und dadaaaa Brokkolimus fertig 🙂

* eine halbe Packung Bio-TK-Petersilie (Tiefkühl-Kräuter fetzen fast noch mehr als TK-Gemüse, denn Kräuter braucht man fast nie sofort auf und so werden sie oft schlecht! TK-Kräuter halten ewig und schmecken wie frisch geerntet und auch hier entgeht einem jegliche Schnippelei ☺️) –> unter das Brokkolimus gerührt schmeckt dieses noch viel viel besser!

* 500g Hühnchen –> schön von beiden Seiten anbraten und fertig 🙂

Diese Gesundigkeit ist schnell gemacht und super fürs Büro! Megalecker, kalorienarm, und voller wertvoller Inhaltsstoffe!

Mnommnom

Hier noch ein paar facts zu Brokkoli, Petersilie und Hühnchen 🙂

Brokkoli: 

Er regt den Organismus zur Bildung einer bestimmten krebsbekämpfenden Substanz an. Sie heisst I3C (Indol-3-Carbinol). I3C stellt sich Krebszellen in den Weg, so dass sich diese nicht mehr unbeschwert im Körper ausbreiten können.

Broccoli ist besonders reich an Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Zink und Natrium und Vitaminen wie B1, B2, B6, E und besonders Ascorbinsäure (Vitamin C) und Carotin (Provitamin A).

Weiter enthält er zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide, Glucosinolate und andere). Glucosinolate speichern wiederum verschiedene Indole und viele Isothiocyanate, welche ein großes krebshemmendes Potential besitzen.

(Quellen: http://www.zentrum-der-gesundheit.de & http://www.wikipedia.de)

Petersilie:

Petersilie ist viel mehr als die grüne Dekoration auf dem Tellerrand. Sie ist so vitalstoffreich wie ein Multivitaminpräparat und für die Gesundheit meist nützlicher als die Speise, die sie schmückte.

Petersilie ist reich an Chlorophyll. Damit kann sie unser Blut reinigen, neues Blut bilden sowie Leber und Nieren bei der Entgiftung unterstützen. Chlorophyll ist gemeinsam mit den ätherischen Ölen der Petersilie ausserdem für die geruchsbindenden Eigenschaften der kleinen Gewürzpflanze verantwortlich. Wer nämlich regelmässig Petersilie kaut, der erfreut seine Mitmenschen mit frischem Körper- und Mundgeruch.

Fast die ganze Bandbreite an Vitaminen ist in der Petersilie zu finden: Vitamin A, die Vitamine B1 bis B6, Vitamin C, Beta Carotine, Folsäure, Vitamin K und neuerdings ist sogar Vitamin B12 als Bestandteil von Petersilie im Gespräch. Petersilie ist ausserdem eine fantastische Quelle für Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie liefert Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Mangan, Kalium und Schwefel – und all das in bester organischer, also leicht verwertbarer Qualität.

Sie hilft bei Sodbrennen und Aufstossen, steigert das Leistungsvermögen, bekämpft Erschöpfungszustände, stärkt das Herz, löst Cholesterin in den Venen auf, unterstützt die Nebennieren, härtet die Zähne, baut Knochen auf, beugt Geburtsfehlern vor, verbessert die Nährstoffaufnahme, beseitigt das Völlegefühl im Magen, reduziert Entzündungen, motiviert die körpereigenen Abwehrkräfte und reguliert das Hormonsystem.

Petersilie beugt Nieren- und Blasensteinen vor!
Petersilie schützt die Lungen vor krebserregenden Substanzen

(Quelle: http://www.zentrum-der-gesundheit.de)

Hühnchen:

Kaum Fett und hochwertiges Eiweiß – kein Zweifel, Geflügel ist gesund. Hühner- und Putenfleisch ist besonders wertvoll, denn es besteht zu fast einem Viertel aus Eiweiß. Und das ähnelt – im Gegensatz zu Pflanzeneiweiß – stark unserem körpereigenen Eiweiß und kann vom Organismus fast vollständig verarbeitet werden. Außerdem sind diese beiden Fleisch-sorten sehr mager: 100 Gramm Brustfleisch enthalten nur knapp ein Gramm Fett! Da können etwas fettere Geflügelsorten nicht mithalten: Der Fettgehalt von Ente und Gans liegt bei mindestens fünf beziehungsweise acht Prozent. Tipp: Bei der Zubereitung von Geflügel immer die Haut entfernen, denn das meiste Fett sitzt direkt unter der Haut.

(Quelle: http://eatsmarter.de/ernaehrung/news/gefluegel)
So, das war’s für heute von mir… Alter Verwalter Petersilie hatte ich vor diesem Post ja völlig unterschätzt! Die kommt jetzt öfter auf meinen Teller ❤ Aber sowas von!!! Da hab ich wohl selbst noch was gelernt bei meinem Post 😀👍🏻

Bye bye

the empress :*

Werbeanzeigen

Gesundigkeiten zum Frühstück :)

Hirsebrei klingt omamäßig aaaaaaber Hirse kann so viel und ist ein superduperguter Frühstücksbegleiter ❤

Denn Hirse hat – nach dem Hafer – von allen anderen Getreidearten die größte Menge an wichtigen Inhaltsstoffen… Seht selbst: Hirse enthält viel Magnesium, Eisen, Zink, Vitamin B1, B6 sowie Kieselerde. Es liefert hochwertiges Eiweiß, welches jedoch arm an den essentiellen Aminosäuren Lysin und Tryptophan ist. Hirse enthält kein Gluten und ist somit super für Zöliakie- und Sprue-Patienten. Außerdem soll Hirse heilende Wirkung bei Gallensteinen, Magengeschwüren und Darmentzündung haben. Auch für Blase, Niere und Verdauungsapparat soll Hirse eine positive Wirkung haben. Ein echtes Powerfood, das dich lange satt macht. 

Auch Mandelmilch ist nicht unwesentlich an diesem Gutenmorgen-Gericht beteiligt, deswegen möchte ich auch kurz dieses Lebensmittel beleuchten:  Zu den Vorteilen von Mandelmilch gehören, die Förderung gesunder Knochen, strahlender Haut, eines gesunden Herzens und die erleichterte Aufrechterhaltung des eigenen Körpergewichts. Abgesehen davon, macht der softe Mandelgeschmack, das Getränk zu einem top Begleiter für Müsli-Esser und Tee-Genießer.

Zusätzlich hab ich meinen Hirsebrei mit Agavendicksaft gesüßt (ihr könnt auch Stevia nehmen) und ihn mit einem Topping aus griechischem Joghurt und gefroren Himbeeren versehen ❤ So hab ich noch fix eine leckere Extraeiweißquelle und Mnommnom-Vitamine eingebaut.

Irgendwann konnt ich nicht widerstehen und hab alles vermengt 🙂

Rezept: Hirsebrei kochen ist außerdem kinderleicht. Ihr nehmt 3 Tassen Mandelmilch + 1 Tasse Hirse, kocht das unter ständigem Rühren ca. 15min und lasst es danach noch etwas nachquellen. Gebt jetzt etwas Agavendicksaft dazu. Nun könnt ihr Joghurt und Beeren untermengen. Fertig 🙂

Dazu gab es für mich Limettenwasser mit gefrorenen Himbeeren.

Und jetzt… rein damit in den hungrigen Frühstücksbauch!

Bye Bye

the empress :*

Gesundigkeiten zum Frühstück :)

Pancakes lecker, gesund, reich an Eiweiß und schnell gemacht ❤️

Man nehme: 

* 3 Eier

* 300ml Mandelmilch

* ~ 200g Dinkelmehl

* 1 Becher griechischer Joghurt (mit 10.3g Eiweiß und 0.2g Fett)

* Etwas Agavendicksaft

–> alles zu einem sämigen Teig mixen und mit ein wenig Kokosöl ab in die Pfanne damit.

Fertig 🙂

Nun rein damit in den hungrigen Frühstücksbauch. Am besten mit ein paar Erdbeeren und vielleicht noch n bisschen Agavendicksaft 😉

  
Guten Hunger ihr Lieben und bis bald ❤️

the empres :*

Mnommnom Mangoeis ❤️ mit viel Eiweiß und wenig kcal :)

  
Ich kann grad nicht anders, als leckere Sommersünden posten 🙂 aber bei diesem Wetter!!!??? Gooooott, endlich Sommer ❤

Gestern hab ich dieses leckere Eis gemacht! Und jetzt kommts! Es hat viel Eiweiß, wenig Kolorien und ist megacremig! 

Gemacht hab ich es ganz einfach…

Einen Becher griechischer low fat Joghurt (10.3g Eiweiß, 0.2g Fett, 4g KH, 120mg Kalzium 👍🏻)

 
+

Eine halbe Mango tiefgekühlt über Nacht  

—> schön mixen (mit nem Zaubetstab z.B.)

Und fertig 🙂

Für meinen Freund hab ich noch n bissel Agavendicksaft untergemischt 🙂 sonst isst er sowas gesundes nich :*

Das geht natürlich auch mit leckeren TK Himbeeren oder jedes andere Obst, dass ihr über Nacht tiefkühlt.

Viel Spaß beim Schlemmen ohne Reuhe 🙂

the empress :*

Meine neue Lieblingssommersünde :)

Hallo meine Lieben…

nach einer kleinen stressgeplagten Pause starte ich meinen nächsten Blogeintrag gleich mit etwas Ungesundem ^^

Da der gute alte Hugo ja so langsam aufs Abstellgleis gedrängt wird (Schade aber musste ja irgendwann passieren), muss Frau sich nun nach einem anderen alkoholischen Sommergetränk umsehen…

Zur Zeit scheinen sich hier der Moscow Mule (ein Getränk aus Wodka, Ginger Bier, Limette und Dekogurke) und andere ingwerlastige Getränke, wie Inge (eine Art Hugo + Ingwer) in den Vordergrund zu drängen.

Immer dieses Ingwergedrinke irgh! Ich mag das ja garnicht!

Ich weiß, ich weiß Ingwer ist toll und kann ganz furchtbar viel aber ich mag es einfach nicht! Es schmeckt scharf oder wie Seife oder Beides und ich nehme es wirklich nur als Gewürz oder Heilmittel her aber NIEMALS um mich zu amüsieren. 🙂

Hier also mein Gegenvorschlag 🙂

Vor ein paar Wochen war ich zu einer kleinen Vorhochzeitsfeier in einer wirklich schnuckeligen münchner Bar namens Weiber Wirtschaft eingeladen! Süß ist es da! Wirklich! Und weil es mir da so gut gefallen hat, bin ich mit einer guten Freundin, Wochen später, auf ein paar Cocktails hingegangen… und da hab ich ihn entdeckt, meinen Hugo-Ersatz ❤

IMG_2269 IMG_2267 IMG_2271

Ich weiß leider garnicht, wie die Mädels dort diesen Cocktail nennen, denn ich hab ihn mit den Worten „Oooor, was ist das für ein pinkes Getränk? Das will ich auch!“ bestellt.

Aber ich weiß wie ihr diesen Sommercocktail nachbasteln könnt 🙂

Man nehme:

4cl Gin und hänge da einen Teebeutel mit Früchtetee (ich hatte leider nur Malve) hinein… warten … warten… So ca. 5 Minuten… dann gibt man Eiswürfel und Tonic dazu. Ich habe später auch noch ein paar Himbeeren mit hinein gegeben.

Und fertig 🙂

Der Gin entzieht dem Tee seinen Geschmack und die Farbe und zaubert so eine schöne, sommerliche und pinke Art Gin Tonic zu trinken.

Probiert es Mal aus, falls euer Fitnessplan euch das nicht verbietet 😉

Eine alkoholfreie Variante habe ich aber auch schon probiert. Dafür habe ich Früchtetee gekocht, ihn kalt werden lassen und mit Eiswürfeln, TK Himbeeren und Tonic angerichtet. Tataaaa 🙂

Probiert es Mal aus, wenn ihr mögt.

Bis Bald

the empress :*